WinGESy - Grafischer Editor für Struktogramme


Holen Sie sich Ihre kostenlose Demoversion zum Test!

Freischaltung per Mail
WinGESy ist Nassi-Shneiderman-Struktogramm-Editor nach DIN 66261, Dokumentations- und Programmier- Werkzeug in einem. WinGESy bietet nicht nur optimale Zeichentools für Struktogramme, sondern auch Verwaltungshilfen für OOP-Objekte, Module und ganze Projekte.


Bild des WinGESy Desktops

Wozu dienen Struktogramme?

Nassi-Shneiderman-Struktogramme sind eine abstrakte Beschreibungsform für Algorithmen. Sie erlauben es, prozedurale Programmabläufe zu beschreiben, zu entwicken und zu dokumentieren.
Dabei werden die erarbeiteten Prozeduren auf einer Code-unabhängigen Ebene beschrieben und unterstützen damit den Top-Down-Entwurf.

Wie dient WinGESy den Entwurfs-Anforderungen?

WinGESy erlaubt die Bearbeitung und den Entwurf auf verschiedenen Gliederungsebenen vom Projekt über Module und OOP-Objekte bis hin zu den Datenstrukturen und Methoden/Prozeduren. Für jede Ebene und jeden Stukturtyp stehen eigene spezialisierte Editoren zur Verfügung.
1. Projektverwaltung
Projekte werden von WinGESy als Sammlung von Dateien (Module) verwaltet. Es lassen sich Module neu erzeugen, vorhandene hinzufügen und aus der Liste löschen.


Bild des Projektverwaltungs-Dialogs
2. Module
Module entsrpechen den verschiedenen Dateien eines Projekts. Mit WinGESy können Sie 4 verschiedenen Komponeneten in ein Modul einfügen: Objekte, Struktogramme (=Prozeduren oder Funktionen), Variablen-Deklarationen und Text-Blöcke. Für jeden Typ stehen spezialisierte Editoren zur Verfügung.


Bild des Modulverwaltungs-Dialogs
3. Struktogramme
Der Struktogramm-Editor ist das am höchsten spezialisierte Werkzeug dieses Pakets. Er erlaubt durch die Nutzung der einfachen "Drag-und-Drop"-Philosophie einen schnellen grafischen Entwurf von Algorithmen.
Dazu kommen typische "Windows-Eigenschaften" wie die Verwendung des Klemmbretts, Stiftdicke und Vorder- und Hintergrundfarben für alle Elemente. Die Darstellung wird außerdem durch eine Fülle von Optionen unterstützt.
Zur besseren Übersichtlichkeit können Sie Unterstrukturen ausblenden oder durch Zoom die Ansicht vergrößern oder verkleinern.

Übergang auf die Code-Ebene

WinGESy unterstützt die Code-Generierung direkt durch zwei Ebenen von Element-Texten: Semantik und Code. Beide lassen sich direkt im Struktogramm bearbeiten und ihre Anzeige wahlweise ein oder ausblenden.


Beispiel für die gleichzeitige Bearbeitung von Beschreibung und Code



Die wichtigsten Eigenschaften zusammengefaßt

  • Editor für Nassi-Shneiderman-Struktogramme nach DIN 66261 mit zusätzlicher Verwaltung von Projekten, Modulen und OOp-Objekten
  • Ausdruck mit Vollseiten-Preview auf allen Windows-Druckern mit freier Definition von Kopf- und Fußzeilen und Zusatzinformationen
  • Übernahme der Struktogramme in textverarbeitung oder Grafikprogrammen über das Klemmbrett
  • Beschreibung und Code zusammen in einem Struktogramm (wechselseitig ausblendbar)
  • Ausgabe der Struktogramme als 100% Code in Pascal, c etc. (eigene Definitionen möglich). Gemischtsprachige Projekte möglich
  • Freie Wahl des Fonts, der Hinter- und Vordergrundfarbe, der Textausrichtung und Textdrehung
  • Schleifen und Unterstrukturen zur besseren Übersicht ausblendbar (einzeln oder ab frei festlegbarer Tiefe)
  • Anzeige-Zoom zur Vergrößerung und Verkleinerung
  • Umfangreiche Online-Hilfe

Mindestvoraussetzungen

- i386, 4MB mit Maus/Zeigeinstrument und VGA
- Windows 3.11 oder Windows 95

 



Frameset nachladen / Home